Indem Sie weiter auf dieser Webseite navigieren, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Internet Browsers zu ändern, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu.
>
banner

Bahnhof Heiligenhafen in 1:32

Der Bahnhof Heiligenhafen in 1:32

 

Der Bahnhof Heiligenhafen verfügte über das kleinste eigenständige Bahnbetriebswerk der Deutschen Bundesbahn. Die Bahnsteiglänge (Gleis 1) betrug 155 Meter. Die handbetriebene Drehscheibe, Ausführung ohne Zahnkranz, hatte einen Durchmesser von 14,10 Metern. Die Stände des Ringlokschuppens waren 16,5 Meter lang.

Im Rechteckschuppen war die Werkstatt (Schlosserei, Schmiede, Lackiererei, Achssenke) eingerichtet, ausserdem befanden sich hier die Waschräume. Der Kohlenbansen wirkt etwas groß für diesen kleinen Bahnhof. Von hier aus wurden jedoch auch die Sundfähren, sowie in den Anfangsjahren der Dänemark-Verbindung über Großenbrode-Kai das Fährschiff "Danmark" mit Kohle versorgt. Neben den beiden Freiladegleisen am Bahnhofsvorplatz und den 3 Hafenbahngleisen gab es bei Orthmühle einen 3-gleisigen Abstellbahnhof auf dem Gelände der ehemaligen Kiesgrube.

Weitere Informationen auf der Homepage der "Spur1-Freunde-Nord"

 

2009_Mai_Heiligenhafen Foto: Sven Gorgos
































Bahnhof Heiligenhafen in 1:32 (Spur 1)

Foto: Sven Gorgos

Benutzermenü

Besucher

Heute 9

Gestern 22

Woche 111

Monat 552

Insgesamt 52415

Aktuell sind 44 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Forum aktuell

  • Keine Beiträge vorhanden.

Newsletter

QR Code

Bahnhof Heiligenhafen in 1:32 - QR Code Friendly